FAN-
SHOP

Noch ein Schritt bis ins Champions League-Viertelfinale

Nach dem Erfolg im Hinspiel kämpft die SG BBM Bietigheim am Sonntag, 24. März, 14 Uhr im Play-off-Rückspiel der EHF Champions League beim vierfachen dänischen Meister Ikast Handbold um den Einzug in die Runde der besten acht Teams in Europa.

Mit dem überraschenden 29:27-Hinspielsieg in der Ludwigsburger MHP Arena haben die Bietigheimerinnen, angeführt von Kapitänin Xenia Smits mit acht Treffern, einen guten Grundstein gelegt. Doch um erstmals in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale der Königsklasse zu erreichen, benötigen die SG-Ladies nochmal eine mannschaftsgeschlossene Topleistung. 

Es ist bereits das fünfte Duell zwischen den EHF European League-Siegern von 2023 und 2022. Durch den Sieg am vergangenen Sonntag führt Bietigheim jetzt den direkten Vergleich an. Nach einem 26:26-Unentschieden und einer 25:33-Auswärtsniederlage in der Gruppenphase des EHF Cups 2019/20, entschied der amtierende Deutsche Meister die beiden letzten Aufeinandertreffen für sich. Im Mai 2022 gewannen die SG-Ladies in einem hochdramatischen European League-Halbfinale mit 34:33 und sicherten sich am Ende den Titel. Das Hinspiel brachte die SG BBM mit einem Zwei-Tore-Vorsprung ins Ziel. Das hat zur Folge, dass den Bietigheimerinnen im Rückspiel neben einem Sieg und einem Unentschieden auch eine Niederlage mit einem Tor Differenz zum Weiterkommen reichen würde. Die Däninnen benötigen für den Viertelfinaleinzug einen Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied. Als Viertelfinalgegner steht bereits der Bietigheimer Gruppengegner Odense Handbold fest.

Vor dem Auftritt in der 2.550 Zuschauer fassenden IBF-Arena sind die Bietigheimerinnen gewarnt, schließlich hat Ikast von den 20 Heimspielen der bisherigen Saison in der Champions League und der dänischen Liga nur zwei verloren. Beide gegen den amtierenden dänischen Meister Team Esbjerg. In der Königsklasse gab es ein knappes 34:35 Mitte November und in der heimischen Liga am 9. März ein 27:31. Die SG BBM ist nach Esbjerg, Kobenhavn Handbold und FTC-Rail Cargo Hungaria erst das vierte Team, das Ikast in dieser Saison bezwingen konnte. Außerdem beendete Bietigheim mit dem Hinspielerfolg die Ikaster Serie von sechs ungeschlagenen Spielen und fünf Siegen in Folge in der Königsklasse.

Gleichzeitig gelang es dem Team von SG BBM-Cheftrainer Jakob Vestergaard, dem bis auf die langzeitverletzte Melinda Szikora alle Spielerinnen zur Verfügung stehen, das verlorene DHB-Pokalfinale schnell abzuschütteln und den Fokus auf die Champions League zu richten. Um daran im Rückspiel anknüpfen zu können, reist die Mannschaft bereits am Freitag nach Dänemark.

Anwurf ist um 14 Uhr in der IBF Arena in Ikast im Zentrum der Region Midtjylland in Jütland. Geleitet wird das Spiel von den norwegischen Schiedsrichtern Eskil Braseth und Leif Andre Sundet. Das Spiel firmiert als EHF-Match of the Week. Somit gibt es neben der Übertragung auf den Plattformen von DYN und DAZN auch einen Livestream bei EHFTV sowie eine besondere Begleitung auf den Social-Media-Kanälen der EHF Champions League und auf eurohandball.com