FAN-
SHOP

SG BBM beim schwedischen Doublesieger zu Gast

Am zehnten Spieltag der EHF Champions League gastiert die SG BBM Bietigheim am Samstag, 13. Januar, 16 Uhr bei IK Sävehof.

Eine knappe Woche nach dem umkämpften Champions League-Spiel gegen das dänische Topteam Odense Handbold, das die SG-Ladies am Ende mit 25:28 unglücklich verloren haben, führt die erste Königsklasse-Auswärtsfahrt des neuen Jahres die Bietigheimerinnen nach Schweden zu IK Sävehof. Der Idrottsklubben (schwedisch für Sportklub) aus dem Göteborger Ortsteil Partille gilt als größter Handballverein der Welt und fungiert vor allem als Talentschmiede. 

In Gruppe A der Champions League steht das sehr junge schwedische Team nach neun Spielen weiterhin ohne Punkt am Tabellenende. Das Hinspiel am 22. Oktober gewann die SG BBM in Ludwigsburg klar mit 30:21. Allerdings war dieser Erfolg auch der bisher letzte Sieg in der aktuellen Champions League-Saison für die Bietigheimerinnen. Zuletzt gab es insgesamt vier Niederlagen gegen die beiden Spitzenteams Györi Audi ETO KC und Odense Handbold. Dadurch rutschte das Team von Cheftrainer Jakob Vestergaard vom ersten auf den vierten Platz ab. Der Rückstand auf Platz zwei, der den direkten Einzug ins Viertelfinale bedeutet, beträgt vier Punkte. Allerdings ist die Qualifikation für die Playoffs, wofür sich die Teams auf den Rängen drei bis sechs qualifizieren, bei einem Sieg in Schweden und dann noch vier ausstehenden Spielen möglicherweise gesichert. Aktuell hat die SG BBM sieben Zähler Vorsprung auf Platz sieben. 

Ein Selbstläufer wird das Spiel in Skandinavien aber nicht, schließlich verfügt Sävehof mit Johanna Bundsen, die im Sommer vom schwedischen zum deutschen Doublesieger wechselt, über eine der besten Torhüterinnen Europas. Vergangenen Sonntag konnte aber auch die schwedische Nationaltorhüterin die 20:39-Packung in Györ zum Start ins Champions League-Jahr 2024 nicht verhindern. Bei den Spielen gegen Györ Ende Oktober (26:39) sowie zuvor bei WHC Buducnost BEMAX (30:31) und DVSC Schaeffler (29:32) war die Mannschaft von Trainer Jesper Östlund am nächsten dran an einem Punktgewinn. Angeführt wird das Team, dass nahezu ausschließlich aus jungen schwedischen Talenten besteht, neben Bundsen von Linksaußen-Spielerin Olivia Mellegard, die mit 31 Treffern die teaminterne Torschützenliste in der Champions League anführt. 

Anwurf ist am Samstag, 13. Januar um 16 Uhr in der Partillebohallen im Göteborger Stadtteil Partille. Geleitet wird das Spiel von den Schiedsrichterinnen Tatjana Prastalo und Vesna Balvan aus Bosnien-Herzegowina. Zu sehen ist das Match ist auf den Plattformen von DAZN und DYN.