FAN-
SHOP

SG BBM mit erfolgreichem Jahresabschluss gegen Buxtehude

Die SG BBM Bietigheim hat das Jahr 2023 mit einem klaren Sieg beendet. Am 10. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen (HBF) gewannen die SG-Ladies vor 1042 Zuschauern in der Stuttgarter SCHARRena den Buxtehuder SV mit 34:25 (16:9).

Drei Tage nach dem 31:23-Sieg im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund musste die SG BBM noch ohne die verletzte Dorottya Faluvegi antreten. Auch die erkältete Kelly Dulfer saß die kompletten 60 Minuten nur auf der Bank und wurde geschont. Dazu fehlte die langzeitverletzte Torhüterin Melinda Szikora. 
Isabelle Andersson begann im Rückraum und erzielte nach 97 Sekunden das erste Tor des Spiels. Doch Buxtehude hielt entschlossen dagegen, drehte das Spiel und ging nach vier Minuten erstmals in Führung. Bis zum 4:3 legten die Gäste, angetrieben von Sinah Hagen und Isabelle Dölle jeweils vor, ehe Bietigheim wieder das Kommando übernahm. Ab dem 5:4 durch Antje Döll nach acht Minuten gaben die Gastgeberinnen die Führung nicht mehr ab. Zwar scheiterten die SG-Ladies immer wieder an einer überragenden Laura Kuske, die im ersten Durchgang zehn Paraden zeigte. Da aber der BSV in der Offensive kaum Lösungen gegen die immer stärker werdende SG-Deckung und Gabriela Moreschi dahinter fand und zwischen der achten und 24. Minute kein Tor aus dem Feld erzielte, baute Bietigheim die Führung Stück für Stück aus und lag zur Halbzeit mit 16:9 vorne.

Deutlich energischer kam das Team aus dem hohen Norden aus der Kabine und legte einen schnellen 2:0-Lauf hin. Insgesamt gestaltete Buxtehude den zweiten Durchgang deutlich offener, doch näher als auf fünf Treffer beim 17:12 nach 33 Minuten ließen die Bietigheimerinnen die Gäste nicht herankommen. Vestergaard konnte viel rotieren und auch Neuzugang Noémi Háfra einige Minuten länger auf die Platte schicken. Mitte der zweiten Hälfte setzte der SGBÄÄM-Express mit einer heiß laufenden Veronika Mala und Karolina Kudlacz-Gloc, die mit sieben Treffern gemeinsam mit BSV-Spielerin Dölle beste Werferin des Spiels wurde, einen kleinen Zwischenspurt hin und zog zwischenzeitlich auf elf Tore davon – 30:19 nach 48 Minuten. In der Schlussphase pendelte sich der Vorsprung dann bei zehn Treffern ein, ehe Hagen für Buxtehude kurz vor Schluss nochmal verkürzen konnte und den 34:25-Endstand herstellte.

Damit geht die SG BBM Bietigheim als Tabellenführer mit 19:1-Punkten und einer Serie von 69 ungeschlagenen Spielen in Folge auf nationaler Ebene ins neue Jahr.

SG BBM-Cheftrainer Jakob Vestergaard: „Es war ein verdienter Heimsieg meiner Mannschaft vor einer stimmungsvollen Kulisse in der SCHARRena. Nach einer ganz kurzen Verschnaufpause geht es im neuen Jahr zum schweren Auswärtsspiel nach Oldenburg.“

Tore: Kudlacz-Gloc 7, Malá 5, Andresson 5, Behrend 4, Birtic 3, Döll 3/1, Hvenfelt 3, With 2, 
Gassama 1, Moreschi 1

Die Silvesterparty dürfte unter dem Viadukt eher kurz ausfallen, schließlich sind die SG-Ladies bereits am Mittwoch, 3. Januar (19 Uhr) beim heimstarken VfL Oldenburg gefordert. Am Sonntag, 7. Januar (16 Uhr) geht es in der Ludwigsburger MHPArena mit dem vier-Punkte-Spiel gegen Odense Handbold dann auch in der EHF Champions League wieder weiter.