FAN-
SHOP

SG BBM zum Rückrunden-Auftakt in Solingen

Am 14. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen (HBF) gastiert die SG BBM Bietigheim am Mittwoch, 31. Januar, 19:30 Uhr beim Aufsteiger HSV Solingen-Gräfrath 76. 

Mit dem 26:23-Sieg am vergangenen Samstag bei der HSG Blomberg-Lippe konnten die SG-Ladies ihren Vorsprung an der Tabellenspitze wieder auf drei Punkte auf den Thüringer HC ausbauen. Nur vier Tage nach dem Hinrundenabschluss startet die SG BBM mit einem weiteren Auswärtsspiel in Nordrhein-Westfalen in die zweite Saisonhälfte. Erst zum zweiten Mal überhaupt treffen die Bietigheimerinnen dabei auf den Handball-Sport-Verein aus Solingen-Gräfrath. 

Der HSV spielt nach drei Jahren in der 2. Bundesliga diese Saison erstmals in der HBF. Das Hinspiel gewann der amtierende Doublesieger zum Start in die Saison 2023/24 Anfang September in Ludwigsburg klar mit 43:20. Doch nur zehn Tage später setzte der Aufsteiger mit dem 35:23-Heimsieg gegen den BSV Sachsen Zwickau ein erstes Ausrufezeichen. Allerdings sollte es der einzige Sieg für lange Zeit bleiben. Ende Oktober gelang den Solingerinnen beim 30:30-Unentschieden gegen den VfL Oldenburg zumindest noch ein Punktgewinn. Der Großteil der Spiele ging aber, teilweise recht deutlich, verloren. Nach dem 24:31 gegen TSV Bayer 04 Leverkusen am 12. Januar und der damit fünften Niederlage in Folge einigten sich der Verein und Cheftrainerin Kerstin Reckenthäler, deren Abschied zum Saisonende bereits Mitte Dezember verkündet worden war, auf eine sofortige Vertragsauflösung. Die frühere Nationalspielerin hatte das Team seit Oktober 2018 trainiert und von der 3. in die 1. Liga geführt. Bei der 23:32-Auswärtsniederlage beim Thüringer HC saß mit Jonas Jaenecke und Julius Bögel Dichter das Trainerteam der männlichen A-Jugend des HSV auf der Bank. Inzwischen ist Lars Lehnhoff als Interimstrainer für das Team verantwortlich. Unter dem langjährigen Bundesliga-Profi, der mit der TSV Hannover-Burgdorf von der 3. bis in die 1. Liga aufstieg und 290 HBL-Spiele bestritt, konnte Solingen-Gräfrath nach zehn sieglosen Spielen zum zweiten Mal in dieser Saison gewinnen. Mit dem 32:30-Heimerfolg gegen die Sport-Union Neckarsulm am vergangenen Donnerstag zog der Aufsteiger mit jetzt 5:21-Punkten an den Neckarsulmerinnen vorbei auf den 13. Tabellenplatz, gab die rote Laterne wieder an die Sport-Union ab und hat nur noch einen Zähler Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz. 

Das Team aus Gräfrath, dem kleinsten der insgesamt fünf Stadtbezirke Solingens, setzt sich zu großen Teilen aus dem Aufstiegskader zusammen. Nur wenige Spielerinnen hatten vor dieser Saison bereits Erstliga-Erfahrung. Mit bisher 416 Gegentoren kassierten die Solingerinnen die meisten aller Teams. Die Offensive wird von Vanessa Brandt angeführt. Die linke Rückraumspielerin war Zweitliga-Torschützenkönig 2020/21 sowie 2021/22 und steht auch in dieser Saison mit bisher 69 Treffern an der Spitze der teaminternen Torjägerliste. 

Anwurf ist um 19:30 Uhr in der Solinger Klingenhalle.

Das Spiel steht unter der Leitung der beiden Schiedsrichterinnen Sophia Janz und Rosana Sug. 

Sportdeutschland.tv und DYN streamen die Partie live auf ihren Portalen.