FAN-
SHOP

Wichtiger Auswärtserfolg der SG BBM Bietigheim

Am 13. und damit letzten Spieltag der Vorrunde der Handball Bundesliga Frauen siegte die SG BBM Bietigheim auswärts bei der HSG Blomberg-Lippe mit 26:23 (14:8).

Im Spiel beim Tabellenfünften war es Antje Döll, welche mit zwei erfolgreichen Siebenmetern und einem weiteren Treffer schnell auf 3:1 für die SG BBM stellte. Jenny Behrend erhöhte nach knapp acht Minten auf 4:1 für die konzentrierte spielenden Bietigheimerinnen, deren Abwehr in der Anfangsphase kompakt stand und auch im defensiven Rückzugsverhalten schnell agierte. In der 10. Minute markierte Karolina Kudlacz-Gloc das 6:2 für die Gäste, zudem parierte Torhüterin Gabriela Moreschi im Anschluss gleich zwei Siebenmeter von Marie Michalczik. Dennoch hielt die HSG energisch dagegen, kam bis zur 18. Minute auf 6:7 heran. Als die Bietigheimerinnen nach 24. Minuten mit 10:7 vorne lagen, nahm HSG-Coach Steffen Birkner seine erste Auszeit. Auch im Anschluss war Bietigheim weiter spielbestimmend. Bis zur Halbzeitpause baute der Deutsche Meister seinen Vorsprung auf 14:8 aus.

Isabelle Andersson markierte den ersten Treffer im zweiten Abschnitt zum 15:8 für die Gäste, welche dem schon vermuteten Angriffswirbel der Blombergerinnen zunächst Stand hielten. In guter Form zeigte sich Gabriela Moreschi, die auch im zweiten Abschnitt zwei Siebenmeter wegkratzte. Nach 45 absolvierten Minuten führte die SG BBM mit 22:14. Blomberg gab sich nie geschlagen, verkürzte auf 24:20 nach 52 Minuten – die HSG witterte wieder Morgenluft. Fünf Minuten vor dem Anpfiff stand es nur noch 25:22 für Bietigheim, Jakob Vestergaard nahm daraufhin seine nächste Auszeit. Bis zum Abpfiff sollte sich an diesem Abstand nichts mehr ändern. 26:23 für die SG BBM lautete der Endstand in diesem erwartet engen Match. Damit stehen die Bietigheimerinnen nach dem Abschluss der Vorrunde ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz der Handball Bundesliga Frauen.

Tore: X. Smits 6/2, Behrend 4, Döll 4/3, Kudlacz-Gloc 2, Andersson 2, Dulfer 2, Malá 1/1, Faluvégi 1, Hvenfelt 1, I. Smits 1

SG BBM Cheftrainer Jakob Vestergaard: „Wir wussten, dass uns hier in Blomberg eine schwere Aufgabe erwartet. In der ersten Halbzeit zeigten wir eine gute Leistung, im zweiten Abschnitt haben wir die HSG wieder herankommen lassen. Aber ich bin zufrieden mit den sehr wichtigen zwei Punkten.“

In der kommenden Woche steht für die SG-Ladies eine englische Woche an. Am Mittwoch, 31. Januar, 19:30 Uhr, treten sie auswärts in der Handball Bundesliga Frauen beim HSV Solingen-Gräfrath 76 an. Am Sonntag, 4. Februar, 14 Uhr, ist in der EHF Champions League der ungarische Vertreter DVSC Schäffler zu Gast in der MHP Arena.