FAN-
SHOP

Wichtiger Hinspielerfolg in den Playoffs

Bietigheim mit wichtigem Hinspielerfolg in den Playoffs

Im Playoff-Hinspiel um den Einzug ins Champions League-Viertelfinale feierte die SG BBM Bietigheim am heutigen Sonntag einen 29:27 (13:14)-Heimsieg gegen das favorisierte dänische Topteam Ikast Handbold.

Vor 1723 Zuschauern in der MHPArena Ludwigsburg entwickelte sich von Beginn an eine rasante Partie. Die SG-Ladies zeigten in der Anfangsphase eine konzentrierte Defensivleistung. Nach neun Minuten belohnte sich die SG dafür und ging erstmals durch den Treffer von Jenny Behrend im Tempogegenstoß in Führung. Im weiteren Verlauf konnten die Bietigheimerinnen diese Führung mit einem 4:1-Lauf auf 8:5 ausbauen. Nach der ersten Auszeit des Spiels von Gästetrainer Kasper Christensen kam das Team aus Dänemark besser ins Spiel und ging nach einem 7:1-Lauf nach 27 Minuten mit 10:13 in Führung. Bietigheim gab sich nie auf und verkürzte kurz vor der Pause durch einen Rückraumkracher von Inger Smits auf 13:14. 

Ikast, das die Gruppe A als Tabellendritter abschloss, kam im zweiten Durchgang besser in die Begegnung und baute die Führung zwischenzeitlich auf 17:20 aus. Nach der zweiten Auszeit von Cheftrainer Jakob Vestergaard glich der amtierende Deutsche Meister durch Kelly Dulfer und Karolina Kudlacz-Gloc nach 45 Minuten zum 21:21 aus. In eigener Überzahl ging die SG nach 50 Minuten erneut mit 25:24 in Führung. Fünf Minuten vor Schluss glichen die Gäste aus Ikast erneut zum 27:27 aus. In der entscheidenden Phase entwickelte sich in der stimmungsvollen MHPArena eine extrem spannende Schlussphase, in der die SG-Ladies durch Treffer von Xenia Smits und Karolina Kudlacz-Gloc mit 29:27 nach vorne gingen und diese Führung bis zum Abpfiff verteidigten. 

Somit hat die SG BBM mit diesem Erfolg eine gute Ausgangslage für das Rückspiel kommenden Sonntag, 24. März, in Dänemark gelegt.

SG BBM Cheftrainer Jakob Vestergaard: „Es ist immer schön, in der MHPArena zu gewinnen – vor allem so ein wichtiges Spiel gegen eine so herausragende Mannschaft wie Ikast. Ich habe schon oft dort gespielt und weiß daher, was auf uns zu kommt. Mit der heutigen Begegnung können wir sehr zufrieden sein und bereiten uns ab Dienstag auf dieses absolute Highlight vor.“ 

Tore: X. Smits 8/1, Kudlacz-Gloc 5/1, Döll 4/1, Behrend 3, Dulfer 3, I. Smits 2, Faluvégi 2, Hvenfelt 1, Gassama 1

Das Rückspiel gegen Ikast Handbold steht am kommenden Sonntag, 24. März, 14 Uhr, in Dänemark an.

In der Handball Bundesliga Frauen empfangen die SG-Ladies dann am Mittwoch, 27. März, 19:00, den Tabellenzweiten HSG Bensheim/Auerbach zum Spitzenspiel in der Halle am Viadukt.